Schule‎ > ‎Aktuelles‎ > ‎

7. Partnerfest in der Berufsschule SHT 2019

veröffentlicht um 22.11.2019, 04:57 von SHT-Wien Kalender
In der gut gefüllten Werkstättenhalle in der „Mollardburg“ begrüßte Direktor Christian Unger den Leiter der MA 56 Herrn OSR Robert Oppenauer und seinen Stellvertreter Herrn SR Udo Grassl, Herrn SQM Ing. Oliver Schleicher von der Bildungsdirektion, die Sozialpartner von Arbeiterkammer, der PROGE und der Wirtschaftskammer vertreten durch LIM Robert Breitschopf, LIM Stellvertreter Frederik Retzer, Landeslehrlingswart Franz Schnöller und Herbert Uhrmann.

Die Partnerfirmen der Berufsschule, für die dieses Fest veranstaltet wurde, waren durch ihre Repräsentanten vertreten und zwar von den Firmen:
Austria Email, Bosch-Thermotechnik, Buderus, BWT, Danfoss, Eder, Franke, Georg Fischer, Geberit, Gelber Installateur, Grünbeck, Herz, Holter, HTL Mödling, Hutterer&Lechner, Junkers, Kelit, Kemper, Kessel, König&Landl, KSB, ÖAG-Gruppe, Poloplast, Reflex, Rehau, Resideo, Sanitär Heinze, Sanitärmuseum Wien, SHT-Gruppe, Simplex-Armaturen, Syr, Tece, Uponor, Viega, Villeroy & Boch, Wieland Moellersdorf, Wien Energie und Wimtec um nur einige zu nennen.
Diese Partnerfirmen sind von enormer Wichtigkeit für die Schule. Sie unterstützen uns neben dringend benötigtem Material und Werkzeug, Einrichtungen für Labor und Werkstätten auch mit Schulungen und Seminaren, die das in der Schule gelehrte Wissen weiter vertiefen.

Ein Highlight gleich zu Beginn war die Ehrung von Ludwig „Wickerl“ Floh für 25 Jahre Tätigkeit als externer Vortragender an der Berufsschule.

Direktor Unger  erwähnte, dass die Nachfrage nach gut ausgebildeten Fachkräften steigt. Da dem AMS jedoch geeignete Facharbeiter fehlen, wird wieder verstärkt auf die duale Ausbildung der Lehrlinge Wert gelegt. Aktuell bildet man an der SHT Mollardgasse ca. 950 bis 1.000 Schüler aus.
Direktor-Stellvertreter Bernhard Swatek gab einen kurzen Exkurs zu den vergangenen und kommenden Lehrlingswettbewerben. Bei den kommenden Bundesmeisterschaften, im Frühjahr 2020, setzt Swatek auf Marcel Ibric (Fa. Cedembeck), Luka Skoro und Marko Novakovic (beide Fa. Caverion) – ihr Können kann im Rahmen der Frauenthal Expo bereits im Jänner 2020 an allen drei Messe-Tagen beobachtet werden. „Bei den Bundesmeisterschaften in Niederösterreich peilen wir einen Platz unter den ersten 5 an“ so Swatek abschließend.
Zum Schluss bedankte sich Unger bei den Anwesenden für die gute Zusammenarbeit und wünschte einen angenehmen Abend – ein Wunsch dem die Gäste gerne folgten – mit Schmankerl vom Buffet, angeregten Gesprächen und Führungen durch das Sanitärmuseum. 



Comments