Schule‎ > ‎

Aktuelles


Unsere Schule hat ein ausgezeichnetes Schulbuffet

veröffentlicht um 09.02.2018, 02:12 von SHT-Wien Kalender   [ aktualisiert: 09.02.2018, 02:17 ]


Eine gesunde und ausgewogene Pausenverpflegung liegt unserer Schule am Herzen! Aus diesem Grund nimmt unser Buffetbetrieb „My Käfer Buffet“ am Schulbuffet-Check von SIPCAN (www.sipcan.at) teil.

 

Das Warenangebot wurde von SIPCAN wissenschaftlich überprüft. Die Kriterien für eine gesundheitsförderliche Pausenverpflegung werden an unserem Schulbuffet erfolgreich umgesetzt. Für diese Leistung wurde das Schulbuffet nun zum wiederholten Male ausgezeichnet.

 

Alle unsere SchülerInnen profitieren von der gesundheitsförderlichen Angebotsgestaltung beim Pausenverkauf.

 

Wir freuen uns über die Auszeichnung und bedanken uns an dieser Stelle bei unserem Buffetbetreiber für die gute Zusammenarbeit sowie die Optimierung des Angebots.

 

Weitere Informationen zum Schulbuffet-Check unter: www.sipcan.at

LEHRAUSGANG 1. Hochquellwasserleitung Kaiserbrunn 13.11.17

veröffentlicht um 28.11.2017, 23:32 von SHT-Wien Kalender   [ aktualisiert: 29.11.2017, 00:37 ]

         
Am 13. November 2017 besuchten die Klassen 1S und 2D das Wasserleitungsmuseum in Kaiserbrunn im Rax-Schneeberggebiet. Das historische Museum diente früher (1873 bis 1973) als Wohnhaus und Kontrollposten des vor Ort zuständigen Wasserleitungsaufsehers/in.


Historisches Museum

Die Führung umfasste die 5 Ausstellungsräume des historischen Museums, das neue Museum, das 1998 zum 125. Jubiläum gebaut wurde, inklusive einer Filmvorführung.

 

 

 Neues Museum


Zu guter Letzt konnten wir noch das frische Quellwasser und die Hochwasserquelle besichtigen und einen Einblick erhalten, woher das Wasser kommt und wohin es geht.

 

1. Hochquellwasserleitung Kaiserbrunn






Der Weg der Hochquellenleitungen nach Wien

 

Es war ein sehr kalter und sehr stürmischer Tag und es hatte schon wenige Minusgrade. Trotz Regen und Schnee, war es ein sehr schöner und gelungener Lehrausgang. Und wir wissen, wie unmessbar wertvoll unser gutes Quellwasser ist.

 

Quelle: https://www.wien.gv.at/wienwasser/versorgung/geschichte/hochquellenleitung1.html, abgerufen 27.11.2017




LEHRAUSGANG Austria Email (Oktober 2017)

veröffentlicht um 18.10.2017, 01:57 von SHT-Wien Kalender   [ aktualisiert: 19.10.2017, 23:06 ]

Wie schon in den letzten Jahren wurden Schüler und Lehrkräfte der 3ten Klassen im Herbst zu einer Werksbesichtigung von der Firma Austria Email eingeladen!

Herr Markus PFALZ (technischer Außendienst) übernahm die Terminkoordination.

Herr Karl SCHINNERL (Produktmanager) leitete die Werksbesichtigung.

Die Schüler der 3A und 3B, in Begleitung der Lehrkräfte Herbacek und Zöhr, zeigten reges Interesse im Produktionswerk Knittelfeld.

Von der Firmengeschichte über Wärmeverluste, Registerfertigung, Außenmantel und Böden Fertigung mittels 630 Tonnen Presse, Emaillierung, Trocknung bei Temperaturen von 860°C in einem 1824kW (AW 192m³/h) Erdgas beheizten Ofen, Pulverbeschichtung, Isolierfließ, Verpackung und Freilager informierte uns Herr Schinnerl und beantwortete alle Fragen der Jugendlichen mit seiner langjährigen Erfahrung bis ins kleinste Detail.

Im Anschluss wurden wir von der Firma Austria Email zum „BACHWIRT“ auf ein feudales Mittagessen eingeladen. Bei der Heimfahrt wurden die Eindrücke und die neuen Erkenntnisse im von der Firma Austria Email zur Verfügung gestellten Reisebus von den Schülern und Lehrern in einer interessanten Diskussion nachbesprochen.

Die Berufsschule SHT- Wien, die Schüler der 3ten Klassen sowie das Lehrerteam bedanken sich recht herzlich bei der Firma Austria Email, Herrn Pfalz und ganz besonders bei Herrn Schinnerl für die informative und interessante Werksführung.































LEHRAUSGANG WILDALPEN – Hochschwabgebiet

veröffentlicht um 13.10.2017, 13:47 von SHT-Wien Kalender   [ aktualisiert: 16.10.2017, 01:53 ]

    2. Hochquellwasserleitung                


        Datum:       04.10.2017
        Klassen:      2B und 2Y    

Die Berufsschüler für den Lehrberuf Installations- und Gebäudetechniker besuchten am 4. Oktober 2017 das Quellgebiet der II. Hochquellenwasserleitung.

Besichtigt wurde das Museum „HochQuellenWasser“ in Wildalpen und die Kläfferquelle.

Das gesamte Einzugsgebiet befindet sich im Hochschwabgebiet in der Steiermark.

Diese wurde ursprünglich II. Kaiser-Franz-Josef-Hochquellenleitung genannt. Sie wurde bis 1910 gebaut und dient als Verstärkung für die I. Wiener Hochquellenleitung.

Die II. Hochquellenwasserleitung liefert Trinkwasser von der Steiermark nach Wien.

Vom Hochschwab fließen täglich ca. 217 000 m³ Trinkwasser nach Wien (das sind 217 Millionen Liter).

Den Schülern hat es sehr gut gefallen und sie konnten einen Einblick über den Weg des Wiener Wassers gewinnen und so den theoretischen Lehrstoff praktisch erfahren.

 


#
Die Kläfferquelle innen

 


 Faktenbox – II. Hochquellenwasserleitung

 Faktenbox – II. Hochquellenwasserleitung


Futsal Berufsschulmeisterschaft 2017

veröffentlicht um 06.10.2017, 04:14 von SHT-Wien Kalender   [ aktualisiert: 06.10.2017, 04:23 ]

Ausbildungsfest mit Museums-Eröffnung April 2015

veröffentlicht um 31.05.2015, 10:02 von SHT-Wien Kalender   [ aktualisiert: 01.06.2015, 03:24 ]


Mollardgassen-Direktor Christian Unger lud Ende April zum ersten Ausbildungsfest in die Berufsschule ein.  Er  bedankte sich bei allen Sponsoren und  Partnern im dualen Ausbildungssystem außerdem nutzte Herr Direktor Unger die Gelegenheit um auf die schwierige finanzielle Situation der Schulen aufmerksam zu machen. Sein Dank galt ebenso der Innung für die Finanzierung des Events sowie der Firma Ströck und den Sponsoren welche die Preise für den Lehrlingswettbewerb zur Verfügung stellten.

Nach der Preisverleihung vom internen Lehrlingswettbewerb wurde schließlich mit Chansons Ing. Kurt Pants Installateur-Museum eröffnet. Den Besuch im Installateur-Museum ist sehr sehenswert, da die Ausstellungsstücke in liebevoller Kleinarbeit zusammengetragen wurden.
                                         
                                          Der Abend klang entspannt in den festlich dekorierten Räumlichkeiten der Werkstatt aus.



Ausbildungsfest 2015



Schulinterner Lehrlingswettbewerb 2015

veröffentlicht um 31.05.2015, 08:56 von SHT-Wien Kalender   [ aktualisiert: 01.06.2015, 03:26 ]

 
Zum ersten Mal fand in der Berufsschule für Gas-Sanitär und Heizungstechnik ein interner Lehrlingswettbewerb statt, der viele engagierte Unterstützer hatte. Sowohl auf der Industrie-, als auch auf der Lehrerseite wurde mit Begeisterung mitgearbeitet. So freuten sich folgende Schüler über ihre Platzierungen und über wertvolle Sachpreise.

1. Platz: Alexander Lechner, Fa. Wiener Netze

2. Platz: Mustafa Irmak, Fa. Ing. Hiessberger

3. Platz: Oguzhan Günes, Fa. Ing. Hiessberger

                                          Platz 4-7 in alphabetischer Reihenfolge:
                                       
                                          Roland Gustavik, Fa. Kutzer; Keles Fa. Gärtner IG,
                       
                                          Marko Rankovic, Fa. Uhrmann; Tamara Schütz, Fa. Uhrmann


Berufswettbewerb April,2015


                                          
                                         

Bundeslehrlingswettbewerb 16.-18.Oktober 2014, Innsbruck

veröffentlicht um 13.11.2014, 05:57 von SHT-Wien Kalender   [ aktualisiert: 01.06.2015, 03:31 ]

Eine Delegation, bestehend aus den Lehrkräften Manai Gabriele, Zowak Nicole, Helmreich Manfred und Herbacek Roman, begleiteten die Schüler Hartner Pascal und Hruska Alexander zum Bundeslehrlingswettbewerb.

Mit den Vertretern der Installateur-Innung Herrn Innungsmeister Breitschopf Robert und Herrn Hodik Andreas bildeten wir ein Team zur moralischen Unterstützung der Kandidaten.



                                                            

BLW 16.-18.2014 Tirol




                                                     



                     

Bundeslehrlingswettbewerb

veröffentlicht um 08.01.2013, 09:34 von SHT-Wien Kalender   [ aktualisiert: 14.01.2013, 03:30 ]


Bundeslehrlingswettbewerb der Installateure

Zeitlich vorversetzt wurde der Bundeslehrlingswettbewerb für 2013 vom 18. - 20. Oktober 2012 in den praktischen Werkstättenhallen unserer Schule durchgeführt. Betreut wurden die teilnehmenden Lehrlinge und ihre Begleiter von der Innung der Installateure und in der Schule von Herrn FANK Franz.

Nach einer, für so manchen Bewerber aus den Bundesländern sicherlich, beschwerlichen Anreise zu uns nach Wien, konnte am Donnerstagnachmittag mit dem Wettbewerb begonnen werden.

Voller Tatendrang gingen die Lehrlinge an die Aufgabenstellung heran. Sie konnten nur bei kurzen Pausen, durch das für 3 Tage zuständige hervorragende Catering-Service, eingebremst werden. 

Der 1. Tag fand einen gemütlichen Ausklang im „Restaurant Fabrik“ gleich neben der Mollardschule.

Der 2. Wettkampftag wurde mit gleichem Elan fortgesetzt. Jeder Lehrling gab sein Bestes. Als Belohnung fuhren wir in den Prater, wo die Lehrlinge sich mit viel Spaß bei einem Bowling-Turnier mit ihren wahrscheinlich letzten Kräften messen konnten.

Der letzte Tag stand ganz im Zeichen der Bewertung. Die Wettbewerbsteilnehmer konnten zwischenzeitlich eine tolle Führung im Fernheizwerk Spittelau genießen.

Durch die Bewertungsrichtlinien wurde schließlich ein Lehrling aus Tirol zum Sieger gekürt.

Unsere Teilnehmer für das Bundesland Wien – Herr BOZIC Slaven und Herr LEHNER Karl erreichten den 10. bzw. den 11. Platz.

Durch die gute Zusammenarbeit von Innung – Wirtschaftskammer und Berufsschule konnten faire Wettbewerbsbedingungen geschaffen werden. Daraus resultierend war es ein sicherlich gelungener Wettbewerb. 


Bundeslehrlingswettbewerb







2.Projekt Integrationsbotschafter

veröffentlicht um 03.07.2012, 15:04 von SHT-Wien Kalender   [ aktualisiert: 12.09.2012, 08:02 ]

 
 Am 26.06.2012  fand in der Klasse 1i das zweite Projekt der Integrationsbotschaft statt.
 Dabei unterhielten sich die Schülerinnen und Schüler sehr ausgiebig über das Thema Integration mit den Botschafter aus Ghana.Die Schülerinnen und Schüler haben sich ca. 4 Wochen für die
 Präsentation vorbereitet. Wobei die Gruppen aus 4-5 Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Herkunftsländer bestanden haben.
 Das Ziel des Projektes war es, das Wissen über die unterschiedlichen Länder und Kulturen für Jugendlichen mit Perspektiven und somit ein gelungenes Beispiel zu
 Integration zu zeigen.
 Der Integrationsbotschafter erzählte von seinem Werdegang und seinen Erfahrungen. Anschließend hatten die Schülerinnen und Schüler der 1i die Möglichkeit Fragen an ihn zu richten.
 

 

                                        
                                                                                                      

Integrationsbotschafter 1i


1-10 of 25