Schule‎ > ‎

Aktuelles


Nachlese Berufsinfotage 2019

veröffentlicht um 03.12.2019, 06:16 von SHT-Wien Kalender

Viele Jugendliche sind unsicher, was sie nach der "Schulpflicht" machen wollen. Bei den Berufsinfotagen kann man einen kleinen Einblick in so manchen Lehrberuf gewinnen und sich über Aufstiegschancen und Möglichkeiten der Weiterbildung informieren.

Die Berufsschule SHT nützt diesen Weg um Jugendlichen den Lehrberuf Installations- und Gebäudetechniker näher zu bringen. Die Lehrer Peter Bucan, Wernher Groiss, Gerhard Zika und Lehrlinge sind an 4 Terminen mit einem Infostand in den Bezirken vor Ort. Dabei haben Jugendliche die Möglichkeit typische Handgriffe des Installateurs selbst auszuprobieren und sich dabei „Face to Face“ mit Lehrlingen auszutauschen.







7. Partnerfest in der Berufsschule SHT 2019

veröffentlicht um 22.11.2019, 04:57 von SHT-Wien Kalender

In der gut gefüllten Werkstättenhalle in der „Mollardburg“ begrüßte Direktor Christian Unger den Leiter der MA 56 Herrn OSR Robert Oppenauer und seinen Stellvertreter Herrn SR Udo Grassl, Herrn SQM Ing. Oliver Schleicher von der Bildungsdirektion, die Sozialpartner von Arbeiterkammer, der PROGE und der Wirtschaftskammer vertreten durch LIM Robert Breitschopf, LIM Stellvertreter Frederik Retzer, Landeslehrlingswart Franz Schnöller und Herbert Uhrmann.

Die Partnerfirmen der Berufsschule, für die dieses Fest veranstaltet wurde, waren durch ihre Repräsentanten vertreten und zwar von den Firmen:
Austria Email, Bosch-Thermotechnik, Buderus, BWT, Danfoss, Eder, Franke, Georg Fischer, Geberit, Gelber Installateur, Grünbeck, Herz, Holter, HTL Mödling, Hutterer&Lechner, Junkers, Kelit, Kemper, Kessel, König&Landl, KSB, ÖAG-Gruppe, Poloplast, Reflex, Rehau, Resideo, Sanitär Heinze, Sanitärmuseum Wien, SHT-Gruppe, Simplex-Armaturen, Syr, Tece, Uponor, Viega, Villeroy & Boch, Wieland Moellersdorf, Wien Energie und Wimtec um nur einige zu nennen.
Diese Partnerfirmen sind von enormer Wichtigkeit für die Schule. Sie unterstützen uns neben dringend benötigtem Material und Werkzeug, Einrichtungen für Labor und Werkstätten auch mit Schulungen und Seminaren, die das in der Schule gelehrte Wissen weiter vertiefen.

Ein Highlight gleich zu Beginn war die Ehrung von Ludwig „Wickerl“ Floh für 25 Jahre Tätigkeit als externer Vortragender an der Berufsschule.

Direktor Unger  erwähnte, dass die Nachfrage nach gut ausgebildeten Fachkräften steigt. Da dem AMS jedoch geeignete Facharbeiter fehlen, wird wieder verstärkt auf die duale Ausbildung der Lehrlinge Wert gelegt. Aktuell bildet man an der SHT Mollardgasse ca. 950 bis 1.000 Schüler aus.
Direktor-Stellvertreter Bernhard Swatek gab einen kurzen Exkurs zu den vergangenen und kommenden Lehrlingswettbewerben. Bei den kommenden Bundesmeisterschaften, im Frühjahr 2020, setzt Swatek auf Marcel Ibric (Fa. Cedembeck), Luka Skoro und Marko Novakovic (beide Fa. Caverion) – ihr Können kann im Rahmen der Frauenthal Expo bereits im Jänner 2020 an allen drei Messe-Tagen beobachtet werden. „Bei den Bundesmeisterschaften in Niederösterreich peilen wir einen Platz unter den ersten 5 an“ so Swatek abschließend.
Zum Schluss bedankte sich Unger bei den Anwesenden für die gute Zusammenarbeit und wünschte einen angenehmen Abend – ein Wunsch dem die Gäste gerne folgten – mit Schmankerl vom Buffet, angeregten Gesprächen und Führungen durch das Sanitärmuseum. 



Old Generation vs. New Generation Fußballturnier

veröffentlicht um 19.11.2019, 06:21 von SHT-Wien Kalender


Der Installateur Großhändler ÖAG stattete das Fußballteam der Berufsschule für Sanitär- Heizungs- u. Klimatechnik mit neuen Dressen aus.


 

Die Übergabe der Dressen erfolgte, am 14. November 2019, im Rahmen eines spannenden Matches in der West Soccer Halle, im 14. Wr. Gemeindebezirk. Dazu eingeladen waren die Nachwuchsinstallateure und -Kicker sowie die fußballbegeisterten Vertreter der Firmenpartner Barwa, Installateur Dlouhy, Hewa, Molliqaj, Plumbarius, Pipesan Installationen, Daltech, Köse, Schöberl, Tolaj Installationen, Wojtek ebenso wie die Sponsorfirmen Danfoss und Vogel&Noot.



In 90 Minuten sah man viele Tore, Tricks, Teamgeist und ab und zu mal ein "Gurkerl". Eben Fußball, der von beiden Seiten mit viel Herz gespielt wurde.

Die neuen Dressen wurden so richtig gut eingeschwitzt und nach dieser angemessenen Einweihung können die nächsten Fußballmeisterschaften nur gewonnen werden!

Nach dem Schlusspfiff gab es noch eine Stärkung und von Profi zu Profi wurde noch viel über alte und neue Zeiten geplaudert.





Ausbildungsfest 2019

veröffentlicht um 19.11.2019, 05:05 von SHT-Wien Kalender   [ aktualisiert: 19.11.2019, 06:10 ]

Das 5. Ausbildungsfest der SHT mit dem

Schul- und Landeslehrlingswettbewerb der Installations- und Gebäudetechniker 2019 in Wien

Am 2. und 3. April fand der Schul- und Landeslehrlingswettbewerb der Installations- und Gebäudetechniker in den Werkstätten der Berufsschule für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, kurz BS SHT, statt. Teilnahmeberechtigt waren dabei die handwerklich begabtesten Lehrlinge aus dem 2. Jahrgang sowie 3. und 4. Lehrjahr.

Zum Beweis ihres Könnens mussten die Teilnehmer nach einem vorgegebenen Plan für den Schullehrlingswettbewerb eine Steigleitung aus verzinktem Gewinderohr, eine Stockwerksleitung aus Kupferrohr und eine Abwasserinstallation aus Kunststoff fertigen. Für die Teilnehmer/innen des Landeslehrlingswettbewerbes war auch noch eine Gasverbrauchsleitung aus schwarzem Gewinderohr zu fertigen. Die Projekte mussten in der Zeit von 12 Stunden abgeliefert werden.

Dabei kamen Arbeitstechniken wie Gewindeschneiden, Weichlöten, Spiegelstumpfschweißen, Autogenschweißen (nur für den Landeslehrlingwettbewerb) sowie Kaltbiegen zur Anwendung. Kriterien für die Beurteilung durch die Juroren waren unter anderem die Maßgenauigkeit, die Qualität der Ausführung der Verbindungsstellen, der Materialverbrauch sowie die Dichtheit der Leitungen.

Für die Sieger winkten ein Werkzeugset im Wert von 1.000 Euro gesponsert von der Fa. König & Landl, Einkaufsgutscheine, Sachpreise gesponsert von Barwa GmbH, Boagaz Vertriebsgesellschaft mbH, Gerhard Zika, Georg Fischer Fittings GmbH, Poloplast GmbH & Co KG, Sola Messwerkzeuge GmbH, Sphinxx - Softwareschmiede IT Solutions GmbH, Medaillen und Pokale gesponsert von der Landesinnung der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker Wien. Ausgestattet wurden die Teilnehmer mit Polo-Shirts von der SHT Haustechnik GmbH.

Die Jury bestand aus Peter Huth und Wilhelm Edlinger (AK-Wien Fachausschuss), Nicole Zowak und Elisabeth Gruber (beide aus BS SHT), Franz Schnöller (Landeslehrlingswart) und Herbert Uhrmann (Installateurinnung). Nach der Auswertung der Werkstücke kam die Jury zu folgenden Ergebnissen:

 

Schullehrlingswettbewerb:

  1. Schedl Dominic Marc (Fa. Wiener Netze)
  2. Davit Alexander (Fa. Bacon),
  3. Polster Manuel (Fa. Weibrich),
  4. Cordunianu Daniel (Fa. Wiener Netze), Göcürtücü Ibrahim (Fa. Böhm), Karaoglu Saban (Fa. Csapak), Maliqi Avgustin (Fa. Alfred Offner), und Tünay Yusuf (Fa. Aquatech) (in alphabetischer Reihenfolge)

 


Landeslehrlingswettbewerb:

  1. Ibric Marcel (Fa. Cedembeck)
  2. Kappelmüller Daniel (Fa. HTG),
  3. Skoro Luka (Fa. Caverion),
  4. Gürkan Haci Furkan (Fa. Hiessberger), Karadal Oguz (Fa. Ortner), Lukic Stefan (Fa. Marischka), Novakovic Darko (Fa. Caverion), Novakovic Marko (Fa. Caverion), Sahan Fatih (Fa. Babak), Schlatzer Kevin (Fa. Stolz Markus) und Softic Mahmut (Fa. W. Schwarz) (in alphabetischer Reihenfolge 




Den erfolgreichen Gewinnern der Wettbewerbe gratulierten im Rahmen der Siegerehrung Landesinnungsmeister Robert Breitschopf, Landesinnungsmeister-Stv. Frederik Retzer, Innungsmitglied KommR Herbert Uhrmann, Lehrlingswart Franz Schnöller, Berufsschuldirektor Christian Unger, Vertreter der Berufsschule und Sponsoren. Unter Beifall zahlreicher Gäste aus der Installateurbranche wurden den Lehrlingen die Pokale, Urkunden und Sachpreise übergeben.


 


Nächste Wettbewerbe:

Frühjahr 2020 Bundesmeisterschaften in Vorarlberg: Hier dürfen die besten zwei Lehrlinge der Landesmeisterschaften aus allen Bundesländern teilnehmen.

Herbst 2020 Staatsmeisterschaften in Salzburg:  Die besten fünf Lehrlinge aus den Bundesmeisterschaften 2019 und 2020 dürfen an den Staatsmeisterschaften teilnehmen.

 

Der Sieger der Staatsmeisterschaft wird zur Teilnahme an den WorldSkills 2021 (22.-27. September 2021 in Shanghai/China), der Zweitplatzierte der Staatsmeisterschaft zur Teilnahme an den EuroSkills 2022 eingeladen.

Wir wünschen den Kandidat/innen für die weiteren Bewerbe viel Erfolg.






Einladung Ausbildungsfest 2019

veröffentlicht um 25.02.2019, 04:03 von SHT-Wien Kalender



AustrianSkills 2018 in Salzburg

veröffentlicht um 21.01.2019, 01:14 von SHT-Wien Kalender   [ aktualisiert: 21.01.2019, 01:29 ]

Vom 22. bis 25. November gingen in Salzburg die österreichischen Staatsmeisterschaften der Berufe über die Bühne.

Wie im Sport gibt es auch für die Berufe Weltmeisterschaften (WorldSkills), Europameisterschaften (EuroSkills) und Staatsmeisterschaften (AustrianSkills).

Bei den AustrianSkills 2018 waren aus jedem Bundesland zwei Teilnehmer*innen startberechtigt. Für Wien haben sich dafür Günther Galba und Marcel Markovic bei den Landesmeisterschaften 2017 qualifiziert.

Den Siegern winkte ein Ticket für die WorldSkills 2019 in Kazan bzw. zu den EuroSkills 2010 in Graz.

Am ersten Wettbewerbstag wurde den Teilnehmern*innen  der genaue Ablauf während der drei Wettbewerbstage erklärt. Aus einem Pool von Installationsplänen wird ein Plan gezogen und dieser ist innerhalb einer vorgegeben Arbeitszeit von 16 Stunden umzusetzen. Der Installationsplan beinhaltet eine Sanitär-, Gas- und Ablaufinstallation. Die Sanitärinstallation ist zum Teil in Stahlrohr verzinkt mit Gewindeverbindung und in Kupferrohr mit Weich- und Hartlötverbindungen, die Ablaufinstallation in PE-Rohr geschweißt und die Gasleitung in Stahlrohr geschweißt, auszuführen. Beurteilt werden: Maßhaltung, Bögen, Verbindungen, Qualität, Materialverbrauch, Zeit und Druckprobe. Alle Teilnehmer*innen werden während des Bewerbes durch die Juroren kontrolliert. Ein Verstoß gegen die Regeln kann von Punkteabzug bis zum Ausschluss vom Bewerb führen. Kontrolliert wird dabei auch die Ordnung am Arbeitsplatz und die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften. Die Bewertung erfolgt nach Bewerbende durch die Juroren, jeweils zwei pro Bundesland.

Den 1. Platz belegte Mathias Fill aus Tirol, den 2. Platz Vivian Krientschnig aus Vorarlberg und den 3. Platz Johannes Bader aus Niederösterreich.

Günther Galba und Marcel Markovic belegten die hervorragenden Plätze neun und zehn.

Herzliche Gratulation an die Gewinner*innen sowie an alle Teilnehmer*innen.

 

Wie komme ich zu den AustrianSkills?

Ich bewerbe mich bei einem meiner Fachlehrer für die Landesmeisterschaften, am 2. + 3. April 2019, in Wien. Dieser wird alle nötigen Schritte für mich einleiten.

















Unsere Schule hat ein ausgezeichnetes Schulbuffet

veröffentlicht um 09.02.2018, 02:12 von SHT-Wien Kalender   [ aktualisiert: 09.02.2018, 02:17 ]


Eine gesunde und ausgewogene Pausenverpflegung liegt unserer Schule am Herzen! Aus diesem Grund nimmt unser Buffetbetrieb „My Käfer Buffet“ am Schulbuffet-Check von SIPCAN (www.sipcan.at) teil.

 

Das Warenangebot wurde von SIPCAN wissenschaftlich überprüft. Die Kriterien für eine gesundheitsförderliche Pausenverpflegung werden an unserem Schulbuffet erfolgreich umgesetzt. Für diese Leistung wurde das Schulbuffet nun zum wiederholten Male ausgezeichnet.

 

Alle unsere SchülerInnen profitieren von der gesundheitsförderlichen Angebotsgestaltung beim Pausenverkauf.

 

Wir freuen uns über die Auszeichnung und bedanken uns an dieser Stelle bei unserem Buffetbetreiber für die gute Zusammenarbeit sowie die Optimierung des Angebots.

 

Weitere Informationen zum Schulbuffet-Check unter: www.sipcan.at

LEHRAUSGANG 1. Hochquellwasserleitung Kaiserbrunn 13.11.17

veröffentlicht um 28.11.2017, 23:32 von SHT-Wien Kalender   [ aktualisiert: 29.11.2017, 00:37 ]

         
Am 13. November 2017 besuchten die Klassen 1S und 2D das Wasserleitungsmuseum in Kaiserbrunn im Rax-Schneeberggebiet. Das historische Museum diente früher (1873 bis 1973) als Wohnhaus und Kontrollposten des vor Ort zuständigen Wasserleitungsaufsehers/in.


Historisches Museum

Die Führung umfasste die 5 Ausstellungsräume des historischen Museums, das neue Museum, das 1998 zum 125. Jubiläum gebaut wurde, inklusive einer Filmvorführung.

 

 

 Neues Museum


Zu guter Letzt konnten wir noch das frische Quellwasser und die Hochwasserquelle besichtigen und einen Einblick erhalten, woher das Wasser kommt und wohin es geht.

 

1. Hochquellwasserleitung Kaiserbrunn






Der Weg der Hochquellenleitungen nach Wien

 

Es war ein sehr kalter und sehr stürmischer Tag und es hatte schon wenige Minusgrade. Trotz Regen und Schnee, war es ein sehr schöner und gelungener Lehrausgang. Und wir wissen, wie unmessbar wertvoll unser gutes Quellwasser ist.

 

Quelle: https://www.wien.gv.at/wienwasser/versorgung/geschichte/hochquellenleitung1.html, abgerufen 27.11.2017




LEHRAUSGANG Austria Email (Oktober 2017)

veröffentlicht um 18.10.2017, 01:57 von SHT-Wien Kalender   [ aktualisiert: 19.10.2017, 23:06 ]

Wie schon in den letzten Jahren wurden Schüler und Lehrkräfte der 3ten Klassen im Herbst zu einer Werksbesichtigung von der Firma Austria Email eingeladen!

Herr Markus PFALZ (technischer Außendienst) übernahm die Terminkoordination.

Herr Karl SCHINNERL (Produktmanager) leitete die Werksbesichtigung.

Die Schüler der 3A und 3B, in Begleitung der Lehrkräfte Herbacek und Zöhr, zeigten reges Interesse im Produktionswerk Knittelfeld.

Von der Firmengeschichte über Wärmeverluste, Registerfertigung, Außenmantel und Böden Fertigung mittels 630 Tonnen Presse, Emaillierung, Trocknung bei Temperaturen von 860°C in einem 1824kW (AW 192m³/h) Erdgas beheizten Ofen, Pulverbeschichtung, Isolierfließ, Verpackung und Freilager informierte uns Herr Schinnerl und beantwortete alle Fragen der Jugendlichen mit seiner langjährigen Erfahrung bis ins kleinste Detail.

Im Anschluss wurden wir von der Firma Austria Email zum „BACHWIRT“ auf ein feudales Mittagessen eingeladen. Bei der Heimfahrt wurden die Eindrücke und die neuen Erkenntnisse im von der Firma Austria Email zur Verfügung gestellten Reisebus von den Schülern und Lehrern in einer interessanten Diskussion nachbesprochen.

Die Berufsschule SHT- Wien, die Schüler der 3ten Klassen sowie das Lehrerteam bedanken sich recht herzlich bei der Firma Austria Email, Herrn Pfalz und ganz besonders bei Herrn Schinnerl für die informative und interessante Werksführung.































LEHRAUSGANG WILDALPEN – Hochschwabgebiet

veröffentlicht um 13.10.2017, 13:47 von SHT-Wien Kalender   [ aktualisiert: 16.10.2017, 01:53 ]

    2. Hochquellwasserleitung                


        Datum:       04.10.2017
        Klassen:      2B und 2Y    

Die Berufsschüler für den Lehrberuf Installations- und Gebäudetechniker besuchten am 4. Oktober 2017 das Quellgebiet der II. Hochquellenwasserleitung.

Besichtigt wurde das Museum „HochQuellenWasser“ in Wildalpen und die Kläfferquelle.

Das gesamte Einzugsgebiet befindet sich im Hochschwabgebiet in der Steiermark.

Diese wurde ursprünglich II. Kaiser-Franz-Josef-Hochquellenleitung genannt. Sie wurde bis 1910 gebaut und dient als Verstärkung für die I. Wiener Hochquellenleitung.

Die II. Hochquellenwasserleitung liefert Trinkwasser von der Steiermark nach Wien.

Vom Hochschwab fließen täglich ca. 217 000 m³ Trinkwasser nach Wien (das sind 217 Millionen Liter).

Den Schülern hat es sehr gut gefallen und sie konnten einen Einblick über den Weg des Wiener Wassers gewinnen und so den theoretischen Lehrstoff praktisch erfahren.

 


#
Die Kläfferquelle innen

 


 Faktenbox – II. Hochquellenwasserleitung

 Faktenbox – II. Hochquellenwasserleitung


1-10 of 31